Veranstaltungen

Führung von Schulklassen

Führung von Schulklassen

Kirta-Montag

Kirta-Montag

Musikalische Darbietungen

Musikalische Darbietungen

Jahresausstellung

Jahresausstellung

Ratsch´n im Museum

Ratsch´n im Museum

Private Ausstellung Klosterarbeiten

Private Ausstellung Klosterarbeiten

Besuch von Herzog Stefan u. Gefolge

Besuch von Herzog Stefan u. Gefolge

Ausstellungen

Das ehemalige Esszimmer der Villa ist der einzige Raum, der flexibel genutzt wird: Er dient als Sonderausstellungsraum bei den jährlichen Ausstellungen im November, aber auch Vorträge werden hier geboten und Diaschauen oder Filme gezeigt.
Vereine und andere Gruppen, aber auch Privatpersonen nehmen das Angebot gerne an, hier Ihre Aktivitäten oder Begabungen an den besuchsoffenen Sonntagen der Öffentlichkeit vorzustellen. Nicht genehmigt werden allerdings Verkaufsausstellungen.
 

 

Montagsratsch im Museum

Jeden dritten Montag im Monat lädt das Heimatmuseum zum „Ratsch“ ein. In einer lockeren Gesprächsrunde erzählen ältere Schwabener zu unterschiedlichen heimatgeschichtlichen Themen.
Bisherige Themen:
– Traudl Widmann über den Brauereibesitzer Lorenz Widmann
– Franz Bader über seine Mutter und Gastwirtin Anna Bader
– Anton Angermaier, Sigi Schmid und Ludwig Hupfer über die Bäcker in Schwaben
– Anton Löffel und Ludwig Stefflbauer über die Löffl-Mühle und die Kindheit in der Landwirtschaft
– Anna Seiler und Emil Frick über die Schulzeit
– Jakob Huber über den Unterbräu in den 1950er Jahren
– Josef Schmid (Theater-Chef) und seine  Weihergeschichten

– Egidio Salis und Hr. Pazienza über die Zeit als Gastarbeiter in den 1960er-Jahren

– Ludwig Schweiger über seinen Großvater und die Gründung der Brauerei Schweiger

– Jörg Domke berichtete über seine Zeit bei der Ebersberger Zeitung
– Hans-Georg Schweiger und Ulrike Lemmen erzählten über die ehem. Holzindustrie Schweiger
– Franz Huber, Steinmetzmeister, den Familienbetrieb
– Traudl Widmann und Franz Bader über alt Schwaben und die Anwohner am Marktplatz
– Manfred Gantner, Metzgermeister über den Familienbetrieb
– Willi Beck, über die Zeit nach dem 2. WK in den Schwabener Baracken
– Irmgard Roth erzählte von ihrem Großvater und Vater, Balthasar Strobl
– Peter Stöhr berichtete von seiner Schulzeit, der Zeit als „Mulitreiber“ und als Hallenwart
– Anton Scheuerecker brachte den Zuhörern den bereits seit 1907 bestehenden Ofensetzerbetrieb näher

– Valentin und Franz Wandinger über ihre Jugendzeit und den Gerberbetrieb

– Max Faltlhauser (Boda-Max von Pastetten) über die Lehrzeit bei Bernhard Freistätter
 

 

Kirta-Montag

Dass der „Kirta“ nicht nur mit einem reichlich gedeckten Tisch zu tun haben muss beweist der Verein Heimatmuseum schon seit 2004. am Montag nach Kirchweih wird im Museum in bodenständiger Literatur geblättert und diese Geschichten und Gedichte im Sprachstil der Mundartdichter vorgertrragen. Nach alter Väger Sitte gibt es auch Kirtanudeln, Leberkässemmeln und Bier. Musikalisch wird der Abend von der Stubenmusi Gruber/Heller umrahmt. Die Idee dazu hatte der Brauchtumspflege interessierte und aktiv engagierte Heini Schmitt, der auch die Gesamtleitung der Abende übernahm. Seit dem Tod von Heini führt es nunmehr Herbert Weiß im Sinne seines Vorgängers weiter.
 

 

Vorträge und Musik

 

Das ehemalige Esszimmer der Villa ist der einzige Raum, der flexibel genutzt wird: Er dient als Sonderausstellungsraum bei den jährlichen Ausstellungen im November, aber auch Vorträge werden hier geboten und Diaschauen oder Filme gezeigt.
Vereine und andere Gruppen, aber auch Privatpersonen nehmen das Angebot gerne an, hier Ihre Aktivitäten oder Begabungen an den besuchsoffenen Sonntagen der Öffentlichkeit vorzustellen. Nicht genehmigt werden allerdings Verkaufsausstellungen.

Zeitungsartikel zum Montagsratsch